Aktivierungsschlüssel herunterladen

Microsoft enthält Produktaktivierungstechnologie in einigen Produkten, die über den Volumenlizenzierungskanal verkauft werden. Zum Aktivieren dieser Produkte ist ein Product Key erforderlich. Ein Patch ist nicht verfügbar, um die Aktivierung von Office 2010-Clients zu ermöglichen. Die Volumeaktivierung bietet zwei verschiedene Modelle für den Abschluss von Volumeaktivierungen: Key Management Service (KMS) und Multiple Activation Key (MAK). MIT KMS können Organisationen Systeme innerhalb ihres eigenen Netzwerks aktivieren. MAK aktiviert Systeme einmalmehr mit den gehosteten Aktivierungsdiensten von Microsoft. Kunden können eine oder beide Aktivierungsmethoden in ihrer Umgebung verwenden. Der im Produkt eingegebene Schlüsseltyp bestimmt die Aktivierungsmethode. Es gibt ein drittes Modell für den Abschluss der Volumeaktivierung, die Active Directory-basierte Aktivierung. Weitere Informationen finden Sie unter Active Directory-based Activation Overview. Wenn Sie eine Windows-Bereitstellung von Windows 7, Windows Server 2008 R2, Windows 8.1, Windows Server 2012 R2 oder Windows Server 2012 R2 für Eingebettete Systeme planen, haben Sie wahrscheinlich die gleichen Überlegungen für Windows wie für Office 2013. Informationen zur Bestimmung der Aktivierungsmethode für Windows finden Sie im Windows-Volumeaktivierungsplanungshandbuch.

Wahrscheinlich wird Office 2013 dieselbe Methode verwenden. Suchen Sie nach dem Produkt, für das Sie einen Schlüssel benötigen. Informationen, wie Sie Ihren Schlüssel erhalten, werden angezeigt. Nicht alle Volumenlizenzprodukte benötigen einen Schlüssel. Volumenlizenzprodukte, die Volume-Aktivierung verwenden, werden mit einem KMS-Client-Setupschlüssel vorinstalliert. Sie müssen keinen Schlüssel für Produkte auf Ihrem Clientcomputer eingeben, wenn Sie die KMS-Aktivierung verwenden. Wenn ein Produkt nicht aufgeführt ist, ist kein Schlüssel erforderlich. Die KMS- und MAK-Aktivierungsprozesse für Office 2013 sind im Wesentlichen dieselben wie für Office 2010, mit der Ausnahme, dass der Office 2013-KMS-Host unter Windows Server 2003 nicht unterstützt wird. Der Office 2013-KMS-Host wird unter Windows Server 2008 R2, Windows 7 VL Edition, Windows 8.1 VL Edition, Windows Server 2012 R2 und Windows Server 2012 R2 für Embedded Systems unterstützt. Die Volumeaktivierung ist eine Produktaktivierungstechnologie, die zum Aktivieren von Windows Vista, Windows Server 2008, Windows Server 2008 R2, Windows 7, Office 2010, Windows 8.1, Windows Server 2012 R2, Windows Server 2012 R2 für Embedded Systems und Office 2013 verwendet wird. Es ermöglicht Volumenlizenzkunden, den Aktivierungsprozess auf eine für Endbenutzer transparente Weise zu automatisieren.

Die Volumenaktivierung gilt für Systeme, die unter ein Volumenlizenzprogramm fallen und ausschließlich als Aktivierungstool verwendet werden. sie ist in keiner Weise an die Lizenzrechnung oder -abrechnung gebunden. Seriennummern werden auf Softwareverpackungen für Autodesk-Softwareversionen 2014 und neuer nicht angezeigt. Seriennummern für diese Versionen werden Ihnen nach dem Aufgeben per E-Mail oder in Autodesk Account zugesendet.